Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

Rheine FBIn loser Folge behandeln wir Themen zur DM. Wir beginnen mit dem wichtigsten: Dem Training.

Vor dem Training muss man sich zunächst motivieren, sonst gibt das nichts. Also: Jahresplanung durchdenken, Veranstaltungen raussuchen und persönliche Ziele definieren. Super wäre jetzt an dieser Stelle folgendes Szenario: Saisonhöhepunkt bei der 100km DM am 10.3.2018. Am besten gleich anmelden, um für sich selbst und für andere das Ziel zu manifestieren.

Dann kann man ganz gut rückwärtsplanen, eine Woche tapern, dann 8 Wochen Wettkampftraining, wobei die letzte Woche eine Erholungswoche ist, davor 4 Wochen Tempotraining, ggf. mit einem schnellen Marathon zum Abschluss, davor 4 Wochen Wintertraining mit langen Läufen, Athletiktraining und in der Endphase Vorbereitung zum Tempotrainings. So der grobe Plan.

Schaut man sich die Termine genauer an, stellt man fest, dass Anfang Januar beispielsweise der Kevelaer-Marathon und Ende Januar Rodgau ganz gut passen.

Man kann diese Wettkämpfe ganz gut am Ende des Belastungsblocks und vor der Erholungswoche laufen. Zu viele belastende Wettkämpfe sollte man allerdings nicht machen, d.h. weitere Wettkämpfe dann eher als Trainingslauf gestalten und nur laufen, wenn sie in die Struktur passen.

Zur Gestaltung der Belastungswochen sind auf unserer Internetseite zwei sehr verschiedene Pläne veröffentlicht. Der erste ist "für Leute ohne Zeit" und ist auf Effizienz optimiert. Man kommt mit vier Einheiten und etwa 8 Stunden Aufwand die Woche aus.

Der andere ist "für Ambitionierte". Er eignet sich nur für Läuferinnen und Läufer, die absolut gesund sind und schon mehrere Jahre Ultras laufen. Und die notwendige Motivation bringt außerdem nur der- oder diejenige auf, der/die sich auch im Wettkampf hohe Ziele setzt. Gehörst du dazu?

dm100 spitze

Die Spitzengruppe bei der DM in St. Leon-Rot 2015.

Auch 2018 erwarten wir in Rheine viele Spitzenläufer, da man sich dort ideal für die 100km WM 2018, die im September in Kroatien stattfindet, qualifizieren kann.

Aber völlig egal, ob du vorne oder hinten mitläufst: Wir freuen uns auf dich! Komm und mache mit!

Link zur Ausschreibung: Hier klicken

Fragen und Kommentare am besten auf unserer Facebookseite: Hier klicken

Link zur Trainingsseite 100km: Hier klicken

Link zum Plan „für Leute ohne Zeit“: Hier klicken

Link zum Plan „für Ambitionierte“: Hier klicken

Link zum Plan „Tempotraining für Ultraläufer“: Hier klicken

Link zum Blog von Jens Allerheiligen. Jens hat aus „seinem ersten Läuferleben“ eine 8:58h stehen, läuft nach einer mehrjährigen Pause seit 2017 wieder und hat für 2018 ein ehrgeiziges Ziel: Eine Zeit um die 9 Stunden. Er ergänzt fast täglich seinen Blog. Hier klicken

Michael Irrgang, 11.11.2018