Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

Termine

Logo160

25.-28.04.2019

Trainingslager, Zierenberg

8.6.2019
DM Ultratrail, Reichweiler

24./25.8.2019
DM 24h BUF, Bottrop

21.9.2019
100km, Kandel

(tw nicht offiziell)

 

Kilometerspiel:

Unser 1. Team in der 1. Liga

 

Unser 2. Team in der 3. Liga

 

Am Samstag startete die DM-Saison mit der 50km-Meisterschaft in Grünheide-Störitz. Einige der besten Läuferinnen und Läufer waren gemeldet mit der Absicht, neben dem Kampf um die Medaillen sich für die im Herbst stattfindende 50km-WM zu qualifizieren und so versprach das erlesene Männer- und Frauenstarterfeld einen spannenden Rennverlauf.

Die LG Ultralauf war mit einer kleinen, aber leistungsstarken Mannschaft gemeldet und konnte einen wunderbaren und zugleich erfolgreichen Tag in Brandenburg verbringen, denn es gab einige neue Bestzeiten und gute Mannschaftsergebnisse, wobei einmal mehr die Frauen besonders zu überzeugen wussten.

Am Freitagabend trafen wir uns in Woltersdorf, einem Nachbarort von Störitz, wo wir uns in einem schönen Hotel einquartiert hatten. Geburtstagskind Elisabeth Ploch hatte die Startnummern für das Team abgeholt, vorbei gebracht und konnte aus ihrer Erfahrung vom letzten Jahr zahlreiche wertvolle Tipps zur Anreise, der Laufstrecke und der Organisation geben. Da der Start um 6:30 Uhr ungewöhnlich früh war, mussten wir bereits um kurz nach 5 Uhr aufbrechen. Galt es doch, unser Versorgungszelt einzurichten und das obligatorische Gruppenfoto zu machen.

St01 Gruppe

Ein Teil des Meisterschaftsteams v.l.n.r: Kathi Bey, Guido Piehlmeier, Evi Piehlmeier, Klaus Haake, Claudia Lederer, Elisabeth Ploch, Falk Sittner, Kerstin Hommel, Hans-Dieter Jancker, Christian Mohr, Michael Irrgang.

St02 Start

Gut gelaunt beginnt Evi ihr Rennen. Guido und ich begleiten sie anfangs. Elisabeth und Edda Bauer hatten für den 12h-Lauf gemeldet und starteten gemütlich; am 100km-Lauf nahm Patick Hösl teil.

Zu laufen waren für die Meisterschaftsteilnehmer 10 Runden zu je 5 km, die, von einem kurzen Waldstück abgesehen, sehr gut zu laufen waren.

St03 Betreuer

Unsere Betreuer sind ein wichtiger Teil des Meisterschaftsteams. Christian Mohr, Martina Stumpf-Irrgang, Anke Siemers, Volker Greis und Alex Lauterbach kümmerten sich kompetent und zuvorkommend um die Läufer und hatten viel Spaß dabei.

St04 Falk

Unser schnellster und jüngster Läufer an diesem Tag war Falk, der gleichmäßige Runden absolvierte und eine neue Bestzeit erzielte.

St05 Cl HD W

Zufrieden konnten die nächsten Finisher ihre Finishermedaillen präsentieren. Claudia pulverisierte förmlich ihre alte Bestzeit mit einer Verbesserung von über 30 Minuten, Hans-Dieter Jancker lief wieder einmal ein super Rennen und gewann seine Altersklasse. Auch Walter konnte sich über eine gute Zeit freuen. Er belegte in seiner Altersklasse wie auch Claudia in ihrer einen guten 3. Platz - beide bei starker Konkurrenz.

St06 K K

Die nächsten beiden die freudestrahlend ins Ziel liefen, waren Klaus und Kathi, beide ebenfalls mit neuer Bestzeit, wobei Kathi sich nicht lumpen ließ und sie direkt um 15 Minuten verbesserte! Diese kühlen Temperaturen am Morgen waren genau ihr Wetter.

St07 E G

Evi und Guido freuten sich im Ziel über eine Punktladung: 4:59 als Ziel definiert und exakt geschafft!

St08 M K

Und dann dauerte es auch nicht mehr lange bis Michael und Kerstin kamen, die sich am meisten Zeit nahmen, die schöne Strecke zu genießen.

St09 Party

Müde und hungrig haben sich dann Läufer und Betreuer gemütlich in die Sonne gesetzt und sich den Kuchen von Elisabeth schmecken lassen.

St10 E E

Dass diese beiden Damen den schwersten Job hatten, ließen sie sich nicht anmerken. Denn als der Großteil der Laufgruppe längst mit Kaltgetränken am Rand stand oder sogar abgereist war, hatten die 12h-Läufer noch einen Teil des Weges vor sich.

Ein besonderer Programmpunkt war natürlich die Siegerehrung, bei der zahlreiche Läufer und Mannschaften geehrt wurden. Auch wenn die Zahlen der Teilnehmer und Finisher im Vergleich zu den früheren Meisterschaften im 50km-Lauf eher gering waren, wurde sowohl in der Einzelwertung als auch in den Altersklassen und Mannschaften ein noch nie erzieltes Leistungs-Niveau erreicht. Sicherlich hatte die Aussicht auf eine WM-Nominierung im September für die Spitzenläuferinnen und -läufer bei der Anmeldung eine Rolle gespielt. Auch die schnelle Strecke, die gute Organisation, das optimale Wetter und die motivierende Konkurrenzkonstellation förderten sehr gute Leistungen. Insgesamt unterboten 5 Männer und 3 Frauen die als ambitioniert geltenden WM-Normen von 3:03 h für Männer und 3:40 h für Frauen.

Bei den Frauen gab es ein sehr spannendes Rennen, in dem Almut Dreßler in der letzten Runde die Favoritin Nele Alder-Baerens, die verletzungsbedingt nicht ihr ganzes Potential zeigen konnte, überholte. Bei den Männern gewann der Marathon-Experte Marcel Bräutigam in seinem ersten Ultralauf.

Platz Zeit Männer Verein Jg AK
1 2:51:55 h   Bräutigam, Marcel Gutsmuths-Rennsteiglau...   1987 M30 
2 2:54:43 h   Hoffmann, Benedikt TSG 1845 Heilbronn   1985 M30 
3 2:54:53 h   Neuschwander, Florian Spiridon Frankfurt   1981 M35 
           
Platz Zeit Frauen Verein Jg AK
1 3:29:43 h   Dreßler, Almut LG Nord Berlin Ultrateam   1990 W20 
2 3:30:08 h   Alder-Baerens, Nele Ultrasportclub Marburg   1978 W40 
3 3:37:18 h   Pfäffle, Malin Die Laufpartner   1979 W40 

Diese Leistungen darf man sicher ohne Übertreibung als sensationell bewerten und das setzte sich in den Altersklassen und Mannschaftsergebnissen fort.

St11 Sieger

In diesem einmalig starken Feld haben sich unsere Top-Läuferinnen und -Läufer sehr gut geschlagen und mit Hans-Dieter haben wir sogar einen Deutschen Meister in unserer Mitte.

Platz Zeit Frauen Jg AK AK-Platz
8 3:55:53 h   Lederer, Claudia 1977 W40  3
13 4:24:50 h   Bey, Katharina 1990 W20  2
21 4:59:35 h   Piehlmeier, Eva 1971 W45  4
29 5:39:00 h   Hommel, Kerstin 1961 W55  5

Die Bestplatzierteste war einmal mehr Claudia, die mit ihrer Zeit auch die Basis für einen tollen Mannschaftserfolg der Frauen legte.

Platz Gesamtzeit Frauenmannschaften

1.

11:21:01

Die Laufpartner

2.

12:04:19

LG NORD Berlin Ultrateam

3.

13:20:18

LG Ultralauf (Claudia, Katharina, Eva)

Bei den Männern hingen die Trauben unglaublich hoch. Die Zeiten und Platzierungen unserer Männer.

Platz Zeit Männer Jg AK AK-Platz
21 3:44:48 h   Sittner, Falk 1981 M35  8
25 3:51:52 h   Jancker, Hans-Dieter 1952 M65  1
33 4:02:40 h   Hösch, Walter 1959 M60  3
38 4:14:04 h   Haake, Klaus 1969 M50  6
55 4:59:35 h   Piehlmeier, Guido 1958 M60  7
56 5:06:46 h   Irrgang, Michael 1964 M55  9

Die Platzierungen der beiden Männermannschaften waren in einem sehr engen Wettbewerb leider ungewohnt hoch. Aber wenn die anderen Teams halt besser sind, so bleibt uns nichts anderes übrig, als respektvoll Beifall zu spenden.

Platz Gesamtzeit Männermannschaften

1.

09:21:56

LG NORD Berlin Ultrateam

2.

09:40:47

LG Passau

3.

10:55:05

Laufgemeinschaft Würzburg

     

7.

11:39:20

LG Ultralauf (Falk, Hans-Dieter, Walter)

11.

14:20:25

LG Ultralauf (Klaus, Guido, Michael)

Immerhin konnte unsere erfolgsverwöhnte Männer-50+-Mannschaft punkten, auch wenn hier unser Dauerrivale Team Icehouse sich einen dicken Vorsprung erkämpft hat.

Platz Gesamtzeit Männermannschaften 50+

1.

11:26:38

Team Icehouse e.V.

2.

12:08:36

LG Ultralauf (Hans-Dieter, Walter, Klaus)

3.

12:14:15

LG NORD Berlin Ultrateam

Den Auftakt zur Ultramarathon-Bundesliga hat LG Nord überlegen gewonnen vor einem ebenfalls sehr starken und aus Berlin kommenden Team Die Laufpartner. Mit dem dritten Platz haben wir unser maximales Ergebnis erzielt.

St14 BL

Der Vorteil eines frühen Startes ist ein frühes Ende und so nutzten wir den Nachmittag für unsere Mitgliederversammlung, die wir meist mit der ersten Meisterschaft verbinden.

St12 MV

In unserem Verein macht sogar die Mitgliederversammlung Spaß. In diesem Jahr gab es nur positive Berichte über die Mitgliederentwicklung, die Finanzen, sportliche Aktivitäten und Erfolge, einstimmige Beschlüsse und viele Informationen rund um das kommende Jahr.

Danach folgte noch ein ganz besonderer Programmpunkt: Ein mit LG Nord gemeinsames Grillfest bei Stu Thoms, der Mitglied in beiden Vereinen ist – sozusagen auf neutralem Boden. Aber es war mehr als nur eine Geste, eher ein Beispiel, wie man trotz konkurrierender Ziele freundlich verbunden sein kann.

St13 Morgenlauf

Nach einer kurzen Nacht, in der uns die beginnende Sommerzeit noch eine Stunde Schlaf klaute, hatten wir uns pünktlich um 7:15 zum Auslaufen mit Stadtführung durch Woltersdorf verabredet. Aber wie das Leben halt so ist, gibt es der Ausreden viele und so waren nur die am Start, die sich am Tag zuvor ein wenig geschont hatten.

Insgesamt war es wieder ein wunderbares Meisterschaftswochenende, was Lust auf die nächsten Veranstaltungen macht. Bereits in zwei Wochen steht schon die nächste Meisterschaft an, wenn in Mörfelden 6h im Kreis gerannt wird.

Text: Michael Irrgang, Bilder: Christian Mohr, Martina Stumpf-Irrgang, Michael Irrgang

 

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.
DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND NUTZUNGSHINWEISE LESEN EINVERSTANDEN