Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

B1 Andre

André Weinand erfüllte sich am Samstag einen Traum, auf den er über Monate gut vorbereitet hatte: Er hat den Vertikal-Marathon gewonnen, der als "Treppenhausmarathon-WM" ausgeschrieben ist. Dazu musste er das 13stöckige Annasift in Hannover 194 mal rauf- und renterrennen und dabei insgesamt 7.333 Höhenmeter und 83808 Stufen überwinden. Unvorstellbare Zahlen. Er unterbot dabei den alten Streckenrekord um etwa 2,5 Minuten und setzte nun die neue Rekordmarke auf 10:13:01.

B1 Sascha

Ebenfalls am Start war Vereinskollege Sascha Mörth. Hier gönnte er sich eine kleine Pause nach 150 Runden. Der Veranstalter hat ein Teilnehmerlimit von 25 Startern gesetzt, davon starteten 22 am Samstag morgen und 16 erreichten letztendlich innerhalb des Zeitlimits von 15 Stunden das Ziel. Sascha wurde nach einer ebenfalls starken Leistung mit 14:13:46 der 15. Sieger.

Wir freuen uns schon auf den angekündigten Bericht von André in ein paar Tagen. Zunächst sei ihm Erholung gegönnt.

Bericht: Michael Irrgang, Fotos: André Weinand, Jens Allerheiligen, 18.02.2018

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.
DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND NUTZUNGSHINWEISE LESEN EINVERSTANDEN