Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

Du hast dir für das nächste Jahr viel vorgenommen? Du willst in Störitz bei der 100km DM gut performen, Pfingsten an der Ruhr entlang laufen, bei einem 100-Meilenlauf überzeugen oder möchtest den Spartathlon finishen? Dann könnte ein Belastungswochenende Mitte Februar ein guter Auftakt in die Wettkampfsaison sein!

TL Bonn Logo

Die LG Ultralauf bietet Mitte Februar ein Trainingslager an, welches sich in erster Linie an fortgeschrittene Ultraläufer richtet, die eher auf der Straße unterwegs sind. Eine Mitgliedschaft bei der LG Ultralauf macht die Teilnahme etwas preiswerter, ist aber nicht erforderlich. 6 Wochen vor der 100km DM ist es ein guter Termin für ein wohl dosiertes Belastungswochenende mit einem integrierten 60km-Lauf. Wer später im Jahr Großes vorhat und im Winter ein solides Grundlagentraining hinter sich gebracht hat, kann auf der Bonner Brückenrunde seine Frühform testen und alternativ sogar ca 75 km laufen.

Diese Veranstaltung ist das erste "richtige" Trainingslager, bei dem viel gelaufen wird und nur wenige flankierende Vorträge das Programm abrunden. Die üblichen LGU-Trainingslager, heißen ab sofort "Laufseminare". Hier gibt es im April ein schönes Angebot für Trailläufer.

Dieses Trainingslager hat den Namen "Spartathlon", weil es viele Informationen zu dieser besoderen Veranstaltung und einen Trainingsplan für den diesjährigen Spartathlon gibt. Die Finisherquote bei diesem legendären Lauf in Griechenland liegt insgesamt bei 50% und bei den Erststartern sogar nur bei 30%! Das muss nicht so sein, denn eine solide Vorbereitung und eine kluge Rennstrategie können die Finish-Wahrscheinlichkeit signifikant erhöhen. Wir erklären, wie es geht und begleiten dich bei deiner Vorbereitung!

Im September 2020 gibt es aber nicht nur den Spartathlon, sondern auch die EM über 24h und die WM über 100km. Diese ist für viele attraktiv, weil jeder im offenen Lauf oder an der Seniorenweltmeisterschaft teilnehmen kann und die WM in Winschoten (NL) stattfindet.

An dem Wochenende in Bonn planen wir daher, neben 3 Laufeinheiten einen Vortrag über den Mythos Spartathlon, in dem alles Wissenswerte rund um den Lauf erläutert wird, von der Qualifikation, Anmeldung, Organisation vor Ort bis zum Wettkampf. Ein weiterer Vortrag handelt von der Vorbereitung für diesen Lauf, der bezüglich Länge, Dauer, Profil, Versorgung und der  Hitze schon einige Besonderheiten aufweist. Fabian Benz, Spartathlon-Finisher und LGU-Trainer wird vom Trainingsaufbau berichten und einen Plan zur Vorbereitung vorschlagen mit spezifischen Trainingsschwerpunkten und verschiedenen Trainingswettkämpfen.

Aufgrund der Interessen der Teilnehmer wird das 100km-Training zur Vorbereitung auf die WM ebenfalls intensiv besprochen. In einem Einführungsvortrag gibt es ein paar Grundregeln, wie man sich über Monate oder sogar Jahre auf einen Laufhöhepunkt vorbereitet und welche Bausteine es zu kombinieren gilt.

Ein ganz wichtiges Trainingselement sind die Belastungsblöcke, d.h. zwei bis 5 Tage hintereinander länger laufen. Z.B. in Form eines Mehrtageslaufes oder eines Trainingslagers. Das Trainingslager in Bonn stellt so ein Belastungsblock dar.

Spartathlon Bild

Das Trainingslager ist daher nicht nur für Spartathloninteressierter interessant, sondern für alle, die sich auf ganz lange Wettkampfstrecken gut vorbereiten wollen. 

Und da gibt es sicher auch die Teilnehmer des Trainingslagers, die einfach nur Lust haben, mit uns ein schönes Wochenende mit vielen Lauf-Kilometern zu verbringen. Auch diese sind herzlichen willkommen. Die Strecke in Bonn eignet sich erfahrungsgemäß auch im Februar wunderbar für lange Läufe.

Geplantes Programm:

Freitag nachmittag gibt es extensive Wiederholungsläufe; flach auf Asphalt; abends Vorträge zum Training und Spartathlon

Samstag: Teilnahme am BBQU, einen Wettkampf über 60km (ideal für die Teilnehmer der 100km DM) oder über 75km (ideal für 24h-Läufer oder Spartathlon-Aspiranten) oder auch kürzer; flach auf Asphalt. Eine zusätzliche Anmeldung zu dem Wettkampf ist nicht erforderlich. Abends Vortrag: Training Spartathlon (Fabian Benz) und Training 100km (Michael Irrgang)

Sonntag: gemütliches Auslaufen im Siebengebirge, mit ein paar Höhenmetern, aber easy; danach ein spätes Frühstück.

In Summe ist das Sportprogramm schon anspruchsvoll - keine Frage. Allerdings läuft am Freitag jeder sein Tempo, am Samstag kann man auch kürzer laufen und am Sonntag bilden wir 2 Leistungsgruppen, so dass praktisch jeder teilnehmen kann, der aktuell einen Marathon laufen kann.

Die genaue Agenda befindet sich hier.

Unterkunft und Versorgung:

Untergebracht sind wir im Hotel Garten in Bonn Beuel. Das Hotel liegt nahe am Bahnhof Beuel, ca 2 km vom Startpunkt des Wettkampfes entfernt und ebenfalls fußläufig am Ausläufer des Siebengebirges. Wir bieten den Teilnehmern Halbpension, also am Freitag und Samstag Abendessen und am Samstag und Sonntag Frühstück.

Wenn wir bis Mitte Januar eine Mindestzahl von Übernachtungen haben, so nimmt das Hotel keine weiteren Gäste auf und wir haben es exklusiv für uns. Das hätte den Vorteil, dass wir das Frühstück um 2 Stunden nach hinten verschieben können, was wir bereits so geplant haben!

Kosten:

Wir haben einige Einzelzimmer und viele Doppelzimmer, ggf. sogar Dreibettzimmer. Der Grundpreis für das gesamte Wochenende, inklusive des Wettkampfes, beträgt im Einzelzimmer 230 Euro und im Doppelzimmer 195 Euro. Der Grundpreis gilt für Mitglieder LG Ultralauf und der DUV sowie Partnern von Läufern. Einen Preisnachlass von 30 Euro erhalten die Mitglieder der LGU Trainingsgruppe und einen Zuschlag von 20 Euro zahlen die Teilnehmer des Trainingslagers, die weder bei der LG Ultralauf noch bei der DUV Mitglied sind.

Sonderwünsche:

Sind denkbar, bitte nachfragen.

Teilnehmerbegrenzung:

Im Hotel haben etwa 30 Personen Platz, was die Obergrenze für Läufer plus Betreuer ist.

Sonstiges:

Etwa drei Wochen vor der Veranstaltung gibt es einen kleinen Trainingsplan, wie man sich für das Wochenende gut vorbereitet, damit insbesondere die Wiederholungsläufe nicht schief gehen und ein maximaler Nutzen entsteht. Nach dem Wochenende unbedingt eine Regenerationswoche einplanen. 

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme und sind schon unglaublich auf das Wochenende gespannt. 

Text und Bilder: Michael Irrgang, 09.1.2020

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.