Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

Ber1 1

Mit sehr guten Leistungen gewannen Antje Krause und Felix Weber (SportTREND Ultralaufteam Braunschweig e.V.) die Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf, die am vergangenen Wochenende in Bottrop ausgetragen wurden. Platz 2 erzielten Simone Durry und Marcel Leuze (Turnerbund Hamburg Eilbeck) und auf dem Platz 3 standen Ilka Friedrich (Laufclub BlueLiner) und Marko Gränitz (Laufgemeinschaft Würzburg). Rechts steht Michael Sommer, der in seiner Funktion des DLV-Ultramarathonberaters vor Ort war.

Ber1 2

Der 1. Bürgermeister der Stadt Bottrop, Klaus Strehl, informierte sich bei Markus Sobolewski, Sportwart des mitausrichtenden Vereins Adler-Langlauf Bottrop, über die aktuelle Veranstaltung, bevor er nach einem Grußwort pünktlich um 11 den Startschuss der 24h-Läufer gab und 108 Männer, 47 Frauen sowie 11 Staffeln auf einen ganz langen Tag durch den Batenbrockpark schickte.

Ber1 2b

Die meisten Läuferinnen und Läufer präsentierten sich zu ihrem Saisonhöhepunkt nicht nur in guter Form, sondern auch hoch motiviert und starteten entsprechend schnell. Das Rennen wurde durch Taktik entschieden, Bestleistungen waren kaum zu erwarten. Es galt, genügend zu trinken, zu essen und zu kühlen. Man musste sehr aufzupassen, dass genügend Salz zu sich genommen wurde und der Körper nicht überhitzte. Doch wer kann schon mit 3 Bällen jonglieren? Es war wirklich nicht einfach und am Ende setzten sich erwartungsgemäß die erfahrendsten Läuferinnen und Läufer durch.

Ber1 3

Bei Temperaturen von über 30 Grad galt es viel zu trinken, sich von außen zu kühlen und das Tempo etwas zu reduzieren, um die ersten, heißen Stunden zu überstehen. Erst ab 19 Uhr wurden die Temperaturen angenehm und die Bedingungen für sehr gute Leistungen besserten sich.

Ber1 3a

So konnte nicht nur ein neuer Streckenrekord der Männer, sondern auch ein neuer deutscher Rekord in der Altersklasse M80 durch Werner Stöcker (LG Wittgenstein) gelaufen werden.

Ber1 3b

Vieles ist auch eine Frage der Ausrüstung und Einstellung, Hermann Fischer gefällt der Lauf.

Ber1 3c

Die Siegerehrung war schon etwas Besonderes. Nachdem die führenden 3 Männer und Frauen auf dem neu gestalteten und gebauten 24h-Lauf-gerechtem Podest geehrt wurden, erhob sich die Gruppe der müden Läufer und Betreuer zu der Nationalhymne, die von dem überregional bekannten Blasorchester Ruhrkrainer wunderbar vorgetragen wurde.

Die Ehrung wurde von Dankesworten von Michael Sommer eingeleitet, der als DLV-Repräsentant vor Ort war sowie vom Vorstand/Präsidium der ausrichtenden Vereine Adler-Langlauf Bottrop und LG Ultralauf.

Ber1 4

Die Mannschaftswertung der Frauen gewann das Team von Laufclub BlueLiner vor zwei Teams der LG Ultralauf.

Bei der Mannschaftswertung Männer gewann SportTREND Ultralaufteam Braunschweig e.V. ebenfalls vor 2 Teams der LG Ultralauf. Bei den Männern Senioren gewann LG Ultralauf 1 vor LG Ultralauf 2 und Bautzener LV Rot-Weiß 90. Bei der Frauenmannschaft Seniorinnen gab es nur eine Mannschaft der LG Ultralauf.

Ber1 5

Im 100km-Lauf, der um 18 Uhr gestartet wurde, waren die besten Frauen und Männer: Matthias Kröling, Mario Schröer, Wolfram Andrae und bei den Frauen Christiane Schlaps, Alexandra Richter und Renate Greiff.

Die 6-Stundenläufer haten ihren Wettkampf genau in der Mittagshitze.

Ber1 6

Die Gewinner der Frauen und Männer waren Gundi Weckenmann, Michaela Winter und Aiyanna Hahnen, bzw. Michael Krüger, Johannes Plöttner und Tiemo Schilling-Frenk. Insgesamt gab es eine Rekordbeteiligung, aber die Läuferinnen und Läufer hatten schwer zu kämpfen und kaum einer schaffte seine Wunschleistung.

Ber1 7

Das Team des mitausrichtenden Vereins, LG Ultralauf, war in allen Einzelwettbewerben mit über 50 Startern vertreten und gewann insbesondere durch das sehr erfolgreiche Abschneiden der Mannschaften die Tageswertung der Ultramarathonbundesliga und gewann vorzeitig den Meistertitel in diesem Jahr.

Ergebnisse: Link

Ein weiterer Bericht sowie Bildergalerien sind geplant und werden in Kürze veröffentlicht.

Vielen Dank für eure Teilnahme und die vielen anerkennenden Worte, die uns per Mail, Facebook und anderweitig erreichten. Es freut uns, dass fast alles wie geplant geklappt hat und es euch gefallen hat. Wahrscheinlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder, dann aber mal ohne DM-Status.

Text und Bilder: Michael Irrgang, 26.08.2019

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.
DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND NUTZUNGSHINWEISE LESEN EINVERSTANDEN